zur AREF-Startseite
Bibelflash
Saba gesendet am 07.08.2005 von Heiko Müller
 

Weise Entscheidungen - wer trifft die eigentlich heute noch? Politiker? - Sicher nicht sehr oft. Da sind die Abhängigkeiten von Partei, Wirtschaft und Wählergunst viel zu groß.

Richter - sollten eigentlich weise Entscheidungen treffen - wenn die Gesetze nicht im Weg sind - dann gibt es ab und zu ein salomonisches Urteil. Der Begriff geht zurück auf den weisen König Salomo im Alten Testament der Bibel. Seine Weisheit hat ihn und seinen Hofstaat zudem noch sehr reich gemacht.

Aber es gab noch andere reiche und weise Völker damals. In Saba zum Beispiel, ein Königreich, das dort lag, wo heute Jemen ist. Das arabische Volk hat mit Weihrauch und kostbaren Duftölen gehandelt, edlem Holz und Gold. Es ging ihnen so gut, weil sie weise genug waren, einen Staudamm in der Wüste zu errichten.

Um zu demonstrieren, dass Salomo aber noch weiser war, gibt es die Geschichte von der Königin von Saba, die über 2.000 Kilometer nach Nordwesten reist, um Salomo ihre kniffligen Fragen zu stellen und seine Weisheit zu testen.

Es sollte sich lohnen für ihn, denn sie hatte tonnenweise Gold als Belohnung dabei. Ob er das antike "Wer wird Millionär" damals geschafft hat, das könnt ihr selbst nachlesen im 1. Buch der Könige im 10. Kapitel. - Gute Unterhaltung!

Heiko Müller

mehr bei uns:
Schauplätze der Weltgeschichte im Bibelflash

Zur Übersicht "Gesendete Beiträge"


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich !

menus supported by: Deluxe-Menu.com