zur AREF-Startseite

Die Bedeutung der Reformation

gesendet am 31.10.2004 von Roger Hofeditz
 

mehr zum Film
Thesenanschlag durch Joseph Fiennes als Luther in "Luther - Der Film" Quelle: Ottfilm

Am Reformationstag erinnert sich die evangelische Christenheit an den Beginn der Reformation 1517 mit dem Anschlag der 95 Thesen durch Martin Luther an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg.

Nur eine innerchristliche Angelegenheit ?

Ist die Reformation lediglich eine innerchristliche Angelegenheit auf die sonst gut verzichtet werden kann ? Die Wirkung der Reformation geht über das kirchliche Leben hinaus. Das wird allein schon darin deutlich, dass Luther den Staat in der Verantwortung sah, sich schützend vor die Kirche zu stellen. Hier liegen die Wurzeln, warum es in Deutschland bis heute nicht gelang, Staat und Kirche gänzlich zu trennen. Kirchensteuer und die Verquickung von Kirche und Staat in der Pfarrerausbildung sind Relikte dieser Zeit.

Bedeutung der Bibelübersetzung für die deutsche Sprache

Bedeutender ist die Übersetzung der Bibel in die Sprache des Volkes. Luther schuf eine gemeinsame deutsche Sprache, indem er für seine Übersetzung die sächsische Kanzleisprache zu Grunde legte und im übrigen, um der Verständlichkeit Willen, "dem Volk aufs Maul schaute". Die Verbreitung der Lutherbibel vereinheitlichte die deutsche Sprache. So können sich heute der Oberbayer und der Nordfriese zumindest auf Hoch- oder Schriftdeutsch verständigen.

Auch die Kirche muss sich an der Bibel messen lassen

Luther stellte die Autorität der Kirche unter die der Heiligen Schrift. Das, was die Kirche bzw. der Priester sagte, musste sich an der Heiligen Schrift messen lassen. Hier beginnt das Bewusstsein auch des einfachen Gemeindemitgliedes, verantwortlich zu sein für das, was in der Kirche geschieht.

Jeder ist verantwortlich

Verstärkt wird dieses Bewusstsein durch die Entdeckung Luthers, dass jeder Mensch beschenkt wird mit der Gnade Gottes, wenn er an Jesus Christus glaubt. Mit anderen Worten, für mein Seelenheil bin ich selber verantwortlich und kann diese Verantwortung nicht delegieren, auch nicht an eine Kirche oder einen Priester.

Wenn der Philosoph Kant später formuliert, dass der Mensch sich seines Verstandes bedienen soll, sich eine eigene Meinung bilden soll, dann wurde in der Reformation damit begonnen. Lies die Heilige Schrift. Entdecke selber, was Gott sagt und bilde dir eine Meinung über den christlichen Glauben.

Eine Vorgehensweise, die in einer Zeit wie heute wieder wichtig ist, wo die allgemeine Meinung über den biblischen Glauben bestenfalls einer Karikatur gleicht.
Mit der Bibel für alle und der Herausgabe des kleinen Katechismus wurde die Unterrichtung der Kinder wesentlich verbessert. Alle Reformatoren investierten viel Zeit und Kraft, um den kirchlichen Unterricht zu verbessern und damit auch die Allgemeinbildung. Ein Anliegen, das heute wieder modern ist.

In der Reformation wird der Beruf jedes einzelnen als eine Berufung gesehen. Diese hat er von Gott, denn Gott hat in begabt mit den nötigen Fähigkeiten. So dient der Beruf Gott, aber auch dem Nächsten. Den Beruf zu sehen nicht nur für mich und meine Bedürfnisse, sondern auch als Investition in unser Gemeinwesen - eine Sicht, an der unsere krisengeschüttelte Wirtschaft genesen könnte.

Reformation - Wegbereiter für Gewissensfreiheit

Die Wirkungen der Reformation gehen also weit über den kirchlichen Rahmen hinaus. Sie stößt Entwicklungen an, die erst später Früchte tragen. Die Reformation ist Wegbereiter unser heutigen Gewissensfreiheit und Toleranz.

Roger Hofeditz, AREF

mehr bei uns über :
Reformation
Martin Luthers Leben
Rezension mit Film "Luther"

Zur Übersicht "Gesendete Beiträge"


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich !

menus supported by: Deluxe-Menu.com