zur AREF-Startseite

 


OsterstrauchOstern 2003 - Der Suchtag

Ostersträuße - Kirsch-, Hasel- oder Birkenzweige mit gemalten Eiern - zieren die deutschen Wohnzimmer. Ostersonntag ist dann der Oster-Eier-Suchtag. Logisch, denn selbst der erste Buchstabe von "O"-stern hat die Ei-Form.

Die große Sorge ist nur, wo sollen die gestressten Eltern die Schokoladen-Eier und -Hasen verstecken - drinnen oder draußen ?

Im Irak werden wohl keine Ostereier gesucht. Da hat man ganz andere Probleme. Die einen suchen nach Strom, sauberem Trinkwasser und Medikamenten, die anderen suchen nach Massenvernichtungswaffen.

Man kann sich natürlich fragen:

Warum haben die USA bisher keine Massenvernichtungswaffen gefunden ?

Ottfried Fischer, "Der Bulle von Bad Tölz", hatte in der Harald-Schmidt-Show eine Idee: "Die müssen zuerst welche verstecken."

Diese "Theorie" hat mit der folgenden Meldung neues Futter bekommen:

"USA schicken eigene Kontrolleure. Die USA wollen eigene Waffenkontrolleure in den Irak senden. "Sie werden Massenvernichtungswaffen finden", sagte US-Außenminister Colin Powell.

* * *

UN-Chefwaffeninspektor Hans Blix setzt sich dafür ein, die Experten der Vereinten Nationen wieder nach Irak zu schicken, um die „Echtheit“ möglicher Waffenfunde genau zu überprüfen zu können.

Die USA sind schwer unter Erfolgsdruck. Sie zogen nach Afghanistan, Osama Bin Laden, den mutmaßlichen Kopf des Terroranschlags auf das World-Trade-Center und sein Terrornetzwerk auszuschalten und fanden sie nicht. Sie zogen in den Irak, um Sadam Hussein und seine Massenvernichtungswaffen zu beseitigen und fanden bisher beides nicht.

18.04.2003

 


Kommentare können gerne ins Gästebuch unserer Homepage eingetragen werden.

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich !
menus supported by:
Deluxe-Menu.com