zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 05 / 2019

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Kaiser Wilhelm II. im Kalenderblatt anhören 

Der letzte Kaiser

Wilhelm II., *27.01.1859, †04.06.1941, 1877 als Student in Bonn
Wilhelm II., *27.01.1859, †04.06.1941, 1877 als Student in Bonn Foto: wikipedia.de / public domain

Zum 160. Geburtstag von Wilhelm II.

27.01.1859: In Berlin wird Friedrich Wilhelm, der letzte deutsche Kaiser, geboren. Nach dem Abitur in Kassel studiert Prinz Wilhelm vier Semester (die verschiedensten Fächer) an der Universität Bonn. Nach dem Tod seines Großvaters Kaiser Wilhelm I. († 09.03.1888) und seines Vaters (Friedrich III., † 15.06.1888) nur 99 Tage später, wird Prinz Wilhelm selbst im Alter von 29 Jahren Deutscher Kaiser und König von Preußen.

25.06.1888: Die Eröffnung des deutschen Reichstages im Weißen Saal des Berliner Schlosses, erster zeremonieller Auftritt Wilhelms II. als Kaiser.
25.06.1888: Die Eröffnung des deutschen Reichstages im Weißen Saal des Berliner Schlosses, erster zeremonieller Auftritt Wilhelms II. als Kaiser. (Ölgemälde von Anton von Werner, 1893)

Die Beziehung zwischen dem jungen, unerfahrenen aber selbstbewussten Monarchen und dem alten aber international anerkannten Reichskanzler Otto von Bismarck ist von Anfang an sehr gespannt. Nach zwei Jahren zerbricht sie und Bismarck muss zurücktreten.

Kaiser Wilhelm II. (Mitte), Kaiserin Augusta Victoria *22.10.1858 mit ihren sieben Kindern, 1896
Kaiser Wilhelm II. (Mitte), Kaiserin Augusta Victoria *22.10.1858 mit ihren sieben Kindern, 1896

Deutschland entwickelt sich unter Kaiser Wilhelm II. vom Agrarland zur industriellen Weltwirtschaftsmacht. Doch durch eine unvorsichtige und sprunghafe Außenpolitik gerät sie in die Isolation. Als dann 1914 der österreichische Thronfolger (Franz Ferdinand) ermordet wird, sichert Wilhelm II. Österreich-Ungarn seine uneingeschränkte Bündnistreue zu. So eskaliert der österreichische Militärschlag gegen Serbien als Antwort auf das Attentat zum 1. Weltkrieg.

Als gegen Ende des Krieges in Deutschland im November 1918 das politische Chaos ausbricht und der amtierende Reichskanzler (Prinz Max von Baden) eigenmächtig die Abdankung des Kaisers verkündet, geht Wilhelm II. ins Exil in die Niederlande. Am 4. Juni 1941 stirbt er dort im Alter von 82 Jahren. (Seine Hoffnung, dass die Nationalsozialisten die Monarchie wieder einführen und als Monarch nach Deutschland zurückzukehren, bleibt ein Traum.)

* * *

Nach der Propaganda seiner Gegner war Kaiser Wilhelm II. ein Tyrann, der ganz Europa unter seine Gewalt bringen wollte. Auch seine mit religiösen Begriffen gespickten Reden kann man so deuten. Bei näherem Hinsehen stellt man jedoch fest, dass Wilhelm II. im Gegensatz zu seinem Umfeld ein Mann war, der in der Bibel verwurzelt war, der sich vor Gott verantwortlich wusste und die Beziehung zu Gott gesucht hat. *)

Aber wie so oft hatte auch sein Glaube wohl zu wenig Einfluss auf seine charakterlichen Schwächen.

Uwe Schütz

mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei uns über Kaiserzeit / Deutsches Reich:  

1850 : Geburt des Physikers Karl Ferdinand Braun
1852 : Buch "Onkel Toms Hütte" erscheint
1854 : Beginn des Suez-Kanal-Projekts
1859 : Geburt von Kaiser Wilhelm II.
1860 : Geburt von Theodort Herzl
1861 : Geburt von Robert Bosch

1871 : Gründung des Deutschen Reichs
1887 : Erfindung der Schallplatte
1890 : Rücktritt von Kanzler Otto von Bismarck
1895 : Entdeckung der Röntgenstrahlen
1906 : Arbeitsloser führt Preußen vor (Hauptmann von Köpenick)
1914 : Ausbruch des 1. Weltkriegs
1919 : Deutschlands Start in die Demokratie
Die Radio-Version anhören
Die Radio-Version anhören
1:53s, mp3, 64 kbit/s, 900 KB
Herunterladen nur zum privaten Gebrauch

*) Quelle: Wissenschaftliche Arbeit «"Des Kaisers Religion" - Der Glaube Wilhelms II.» von Heike Gerhold, Wintersemester 2003/2004, Universität Bayreuth

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum