zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 49 / 2000

Eine Kalenderwoche weiter
 

Stell' Dir vor, es gäbe keinen Himmel

Vor 20 Jahren, am 08.12.1980, wurde Ex-Beatle John Lennon (*09.10.1940 in Liverpool) in New York auf offener Straße erschossen.

Der Mann, der sich mit seiner zweiten Frau Yoko Ono für Frieden in der Welt eingesetzt hatte, erschossen. Die Welt war geschockt.

John Lennon mit seiner Frau Yoko Ono

"Stell' dir vor, es gäbe keinen Himmel über uns
und keine Hölle unter uns,
keine Religion, die den Menschen Angst macht.
Wäre das nicht schön,
wenn alle Menschen einfach so
unbelastet leben könnten ?"

sang John Lennon 1971 in seinem Solo-Erfolg

"Imagine"

* * *

Wenn es keinen Gott gäbe, der Vorschriften macht, wäre alles locker.

Stimmt das ?

Was ist mit denen, die sich nicht an diese Spielregeln halten, und die auf dieser Erde nicht zur Verantwortung gezogen werden können ?

Was ist mit denen, die über Leichen gehen?
Soll es für Greultaten wie im Kosovo oder in Bosnien keine Verantwortung geben?

Ich denke, wir wollen Gerechtigkeit.
Und Gott will sie auch.

Nur - wer ist schon gerecht?

Die Bibel sagt:
Es ist keiner gerecht, auch nicht einer.
Römer 3, Vers 10

Nur der wird vor Gott gerecht, der an Jesus Christus als Retter und Herrn glaubt.
Deshalb hat Gott Jesus geschickt.

Uwe Schütz

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt
Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum