zur AREF-Startseite

AREF-Medien-News

How Can It Be von Lauren Daigle ist AREF-Album des Monats

Album des Monats April 2017

All Is Not Lost von The Brilliance ist AREF-Album des Monats

The Brilliance, das sind David Gungor und John Arndt
The Brilliance, das sind David Gungor und John Arndt

The Brilliance, das sind David Gungor (Bruder von Michael Gungor, Frontmann der Band Gungor) und John Arndt. Auch wenn das Duo schon seit 2010 Musik macht und verschiedene kleine Alben erstellt hat, sind sie erst seit 2015 bei einem professionellen Plattenlabel unter Vertrag. Nach dem ersten Studioalbum "Brother" haben sie nun mit "All Is Not Lost" nachgelegt. Das Resultat ist größer, tiefer, nahezu episch.

The Brilliance brillieren mit verschiedenen Stilrichtungen bei reichhaltiger Instrumentierung inklusive Akustikgitarre, Violine und Cello. Im milden Gesangston überbringen sie tiefgründige Inhalte. Die Texte sind rund und sowohl fürs Radio, also auch die Kirche geeignet. "Gravity Of Love" z.B. wurde von Psalm 121 inspiriert und handelt vom wesentlichen Thema des Albums: Auf unserem Weg durchs Leben mit Gott, hält er unser Leben zusammen. Damit dürfen wir uns in allen Lebenslagen vertrauensvoll an ihn wenden und sollten ihm die Ehre geben.

The Brilliance verbinden alte und neue Stilrichtungen. Musikalisch und textlich raffiniert gelungen ist das mit dem Cover-Song "Night Has Passed / Morning Has Broken". Eine 80er-Jahre Melodie findet sich in "Hear Our Prayer".

Man muss allerdings gut hinhören, um The Brilliance nicht misszuverstehen. "Will We Ever Rise" z.B. ermutigt Ängste zu überwinden und über sich hinauszuwachsen. Was erstmal wie ein Aufruf zu den Waffen gedeutet werden könnte, wird aber explizit als Aufforderung zur Abrüstung gesehen, denn es heißt "Wie wir unsere Waffen niederlegen, öffne unsere Herzen." In die gleiche Richtung zielt ein zentraler Titel von "All Is Not Lost", nämlich "Turning Over The Tables". Im Disco-Beat beschreiben The Brilliance, wie Menschen für Christus gewonnen werden können. Sozusagen die Geheimwaffe: Nämlich durch Liebe der Gläubigen untereinander.

"All Is Not Lost" ist frischer Worship, kreativ und dabei biblisch fundiert. The Brilliance sind nicht bekannt dafür, auf den Geschmack der Massen zu zielen und Bewährtes aufzuwärmen. Mit diesem sehr reifen Album dürften sie jedoch viele ansprechen, die neue Musik suchen.

Jens R. Göbel, 29.03.2017

All Is Not Lost von The Brilliance

Tracks

01. Oh Earth
02. Gravity Of Love
03. Night Has Passed / Morning Has Broken
04. See The Love
05. Turning Over Tables
06. Hear Our Prayer
07. Will We Ever Rise
08. Who Is Jesus?
09. Holy Holy
10. Lift Your Voice
11. All Is Not Lost


All Is Not Lost von The Brilliance

Diskografie

All Is Not Lost (2017)
Brother (2015)
For Our Children EP (2014)
Advent B Sides EP (2013)
Cavetime - A Worship Experience (2012)
Lent (2012)
Advent Vol. 1 (2011)
The Brilliance (2010)
 

Ihre Homepage: thebrilliancemusic.com

CD im Online-Shop von Gerth-Medien zum Reinhören: All Is Not Lost

Album des Vormonats (März 2017)

Alle AREF-Alben des Monats:
Autor dieser Seite: Jens R. Göbel, 29.03.2017
 

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich !

menus supported by: Deluxe-Menu.com