zur AREF-Startseite

AREF-Medien-News

How Can It Be von Lauren Daigle ist AREF-Album des Monats

Album des Monats Februar 2017

How Can It Be von Lauren Daigle ist AREF-Album des Monats

Selten gelang einem Künstler so ein Einstand wie Lauren Daigle. Gleich mit ihrem Debütalbum How Can It Be wurde sie für neun Dove Awards nominiert, wovon sie auch sechs gewann. Darunter wurde sie zur besten neuen Künstlerin des Jahres, zur Künstlerin des Jahres und Musikautorin des Jahres prämiert. Ebenso wurden die Titel „How Can It Be“ und „Trust In You“ ausgezeichnet.

Auch ihre Hörer machten das Album zu einem sehr großen Erfolg. Neben Platz eins in den christlichen Album-Charts kam sie auch in die Top 30 der regulären Billboard 200 Charts. Mit über einer halben Million Verkäufen erreichte "How Can It Be" Goldstatus.

Mit ausschlaggebend für diesen Erfolg ist sicherlich die markante Alt-Stimme der 25-jährigen Südstaatlerin aus Louisiana. Sie präsentiert das unter christlichen Künstlern häufige Thema vom Wunder der Erlösung in ganz frischer Weise.

Zudem weisen ihre Texte einen bemerkenswerten Tiefgang und hohe Authentizität auf. Gerade mit ihrem schon als Single vorab veröffentlichtem Haupttitel „How Can It Be“ führt sie in Richtung einer größeren Wertschätzung von Gottes Vergebung. Ihre Erfahrung dazu hat sie aus erster Hand. Mit 15 Jahren erkrankte sie an einer Virusinfektion, die sie fast zwei Jahre vom Schulbesuch abhielt. In dieser schweren Zeit vertiefte sich ihre Beziehung zu Gott und zur Musik. Nach ihrer Genesung begann sie, den Lobpreis in ihrer Kirche zu leiten. Zwei Mal nahm sie an American Idol teil und kam sogar bis unter die letzten 24 Teilnehmer. Eine lokale Band wurde auf sie aufmerksam. Das gemeinsame Album erreichte gleich Platz 1 auf iTunes. Daraufhin wurde ihre jetzige Plattenfirma auf sie aufmerksam. Sie sprang für einen erkrankten Künstler ein und erhielt so selber einen Vertrag.

Einige Titel ihres Debütalbums sind von aktuellen Lebensereignissen inspiriert. In „I Am Yours“ übergibt sie Gott nicht nur ihr Album, sondern ihr ganzes Leben. „Trust In You“ ging das Versterben ihres Großvaters voran. In anderen Titeln greift sie wesentliche Bibelinhalte auf, wie in „Come Alive (Dry Bones)“ oder „Salt & Light“. Ein gelungenes Cover von Crowder's „Here's My Heart“ ist auch auf dem Album.

Ob reichhaltig instrumentiert, oder nur mit Klavierbegleitung („Once And For All“) überzeugt Lauren Daigle auf ganzer Linie. How Can It Be ist exzellenter Lobpreis gerade für harte Zeiten.

Autor: Jens R. Göbel, AREF, 30.01.2017

How Can It Be von Lauren Daigle

Tracks

01. First
02. How Can It Be
03. Trust In You
04. My Revival
05. Loyal
06. Power To Redeem (feat. All Sons & Daughters)
07. Here's My Heart
08. O'Lord
09. I Am Yours
10. Come Alive (Dry Bones)
11. Salt & Light
12. Once And For All

How Can It Be von Lauren Daigle
How Can It Be von Lauren Daigle

Diskografie

Behold: A Christmas Collection (2016)
How Can It Be (2015)
 

Ihre Homepage: laurendaigle.com

CD im Online-Shop von Gerth-Medien zum Reinhören: How Can It Be

Album des Vormonats (Januar 2017)

Alle AREF-Alben des Monats:
Autor dieser Seite: Heiko Müller, AREF, 23.12.2016
 

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich !

menus supported by: Deluxe-Menu.com