zur AREF-Startseite

Hintergrund-Infos

Gazastreifen

Wo liegt der Gazastreifen? - Karte

Wo liegt der Gazastreifen?

Karte vom Gazastreifen
Karte Gazastreifen, public domain aus dem CIA World Factbook

Der Gazastreifen ist ein 364 Quadratkilometer großer Küstenstreifen am Mittelmeer zwischen Ägypten und Israel. Offiziell gehört der Gazastreifen - wie das Westjordanland - zu den Palästinensischen Autonomiegebieten und steht unter Verwaltung der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) in Ramallah. Doch seit 2007 wird der Gazastreifen von der radikal-islammischen Hamas kontrolliert, die nicht Teil der PLO ist.

Bevölkerung

Der Gazastreifen gehört zu den am dichtesten besiedelten Regionen der Welt. Im Gazastreifen leben ca. 1,5 Millionen Palästinenser (und bis zum Abzug im Juli 2005 7.000 jüdische Siedler). Die Geburtenraten ist eine der am höchsten besiedelten Regionen der Welt. Mehr als jeder zweite Bewohner des Gaza-Streifens ist jünger als 15 Jahre. Die Bevölkerungsdichte liegt zehnmal höher als in Deutschland. Die palästinensische Bevölkerungszahl verdoppelt sich etwa alle 20 bis 25 Jahre.

Geschichte

Zu biblischen Zeiten gehörte der heutige Gazastreifen zum Kern des Siedlungsgebiets der Philister.

Karte der durch Raketen aus dem Gazastreifen bedrohte Gebiete in Israel
Karte der durch Raketen aus dem Gazastreifen bedrohte Gebiete in Israel
Karte wikipedia.de-User Lencer unter Creative Commons-Lizenz / Namensnennung

Der Gazastreifen gehörte ab 1921 zum britischen Mandatsgebiet Palästina. Nach dem UN-Teilungsplan von 1947 und dem ersten arabisch-israelischen Krieg 1948/49 wurde der Gazastreifen von Ägypten besetzt. Seinen Namen „Gazastreifen“ und seine geographische Form erhielt er mit dem anschließenden Waffenstillstandsabkommen.

Im Sechstagekrieg 1967 wurde der Gazastreifen von Israel erobert und stand unter israelische Militärverwaltung. Im Zuge des Friedensprozesses stimmten die Israelis in Oslo (1993), im Gaza-Jericho-Abkommen (1994) und im so genannten zweiten Oslo-Abkommen (1995) einer palästinensischen Teilautonomie über die besetzten Gebiete zu. Auch der Gaza-Streifen wurde dabei in verschiedene Zonen unterteilt, in denen entweder die Palästinensische Autonomiebehörde oder Israel die Entscheidungsgewalt hatte.

Seit der Ausrufung der Zweiten Intifada im Jahr 2000 kam es zwischen israelischen Soldaten und Palästinensern immer wieder zu blutigen Kämpfen. Mit dem Abschluss eines Waffenstillstands zwischen dem Präsidenten der palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas und Israels Ministerpräsidenten Ariel Scharon im ägyptischen Scharm al-Scheich im Februar 2005 ist die Al-Aqsa-Intifada offiziell beendet.

2004 setzte der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon mit Stimmen der Opposition (u. a. der Arbeitspartei) gegen den Widerstand aus der eigenen Partei den Abbau aller israelischen Siedlungen im Gazastreifen im Parlament durch. Am 12.09.2005 verließ der letzte israelische Militärkonvoi den Gazastreifen.

Im Januar 2006 gewann die radikal-islamische Hamas bei den Parlamentswahlen der Palästinensischen Autonomiegebiete die absolute Mehrheit. Durch den Stopp der westlichen Finanzhilfen vor allem durch die USA und die EU sah sich die Hamas gezwungen, mit der mit der verfeindeten Fatah eine nationale Einheitsregierung einzugehen. Die Spannungen zwischen der islamistischen Hamas und der religiös gemäßigteren aber mit Korruptionsvorwürfen belasteten Fatah hielten jedoch an und erreichten im Juni 2007 einen neuen Höhepunkt. Im Kampf um Gaza gelang es der Hamas, die Fatah aus dem Gazastreifen zu vertreiben.

Nachdem die Raketenangriffe aus dem Gazastreifen zunahmen und Israel fast täglich mit Qassam-Raketen beschossen wurde, schloss Israel am 18. Januar 2008 die Grenzübergänge zum Gazastreifen und stellte die Treibstofflieferungen

Am 27. Dezember 2008 begann die israelische Militäroperation "Gegossenes Blei" mit Bombenangriffen auf Gebäude, in denen Angehörige der Hamas vermutet wurden. Dabei kamen auch mehrere hundert Zivilisten ums Leben. Mit der Sprengung von Schmungeltunneln und einer Seeblockade versucht Israel vergeblich, den Waffenschmuggel in den Gazastreifen und damit den Beschuss durch Raketen zu unterbinden.

05.10.2011 (letzte Änderung)

 

 

 

mehr bei uns
zum Thema im Kalenderblatt:

2005: Abzug der der Israelis aus dem Gazastreifen
Gründung der Hamas
1967 : Im 6-Tage-Krieg erobert Israel den Gazastreifen
UN-Teilungsplan Palästina 1947

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich !
menus supported by: Deluxe-Menu.com