zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 29 / 2017

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Privatfernsehen 

TV total?

Vor 35 Jahren: Erste Verträge für private Fernsehprogramme

Stefan Raab in "TV-total" - Link zu NG bei TV-total
Stefan Raab in "TV-total"
mehr: Normal Generation? bei TV-total

16.07.1982: In Ludwigshafen und in München werden die Verträge für die ersten privaten Fernsehprogramme unterzeichnet. Anfang 1984 starten in Kabelnetzen von Ludwigshafen ( 01.01.1984) und München (01.04.1984) die ersten zwei privaten TV-Kanäle (RTL und Sat.1), um dem eher biederen GEZ-finanzierten Programm mit bunter Unterhaltung Zuschauer abzujagen.

* * *

Der politischen Entscheidung war eine lange Mediendiskussion vorausgegangen: In der CDU war man in der Privatfernsehfrage geteilter Meinung, aber die Mehrheit war dafür. Der Zuschauer solle von ARD und ZDF nicht bevormundet werden, sondern die freie Auswahl haben. Die regierende SPD-FDP-Koalition argumentierte: Wer neben ARD und ZDF kommerzielle Betreiber zulasse, schade der Familie durch Reizüberflutung. Bundeskanzler Helmut Schmidt meinte sogar, privates Fernsehen sei die Pest für jede Kultur und gefährlicher als Kernenergie.

Wer heute durch Fernsehprogramme zappt, der muss den Kritikern der 70er Jahre in einem Punkt recht geben: Das Privatfernsehen bietet nach US-Vorbild nicht mehr Vielfalt, sondern immer mehr von immer demselben - Spielshows, Castingshows, Seifenopern ("Soaps") und Talkshows mit Seelenstriptease.

Über die Auswirkungen auf die Gesellschaft streiten Wissenschaftler bis heute. Vom Bildungsauftrag ist aber auch in den Hauptkanälen von ARD und ZDF kaum noch etwas zu sehen. Aber im Medium Fernsehen geht es letztlich fast nie um das Vermitteln von Substanz, sondern um das Bewegen der Gemüter.

Wer mehr will, der sollte mal wieder zu einem guten Buch greifen. Wer nicht nur Wissen und Werte will, der greift zur Bibel. Wer glaubt, dass Gott durch die Bibel ihn persönlich anspricht, für den wird sie zu einem lebendigen Buch.

Uwe Schütz

 

mehr bei uns
über das Fernsehen:

1950 : Gründung der ARD
1954 : Erstes »Wort zum Sonntag« im Fernsehen
1961 : Start für das 2. deutsche Fernsehprogamm (ZDF)
1970 : ARD zeigt die TV-Satire "Das Millionenspiel"

 

Medien-News-Übersicht

mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei uns zum Thema Fernsehen:
1981 : Großdemo am Baugelände des KKW Brokdorf
1981 : Mutter erschießt den Mörder ihrer Tochter im Gerichtssaal
1981 : 1. PC kommt auf den Markt
1981 : Ermordung des ägyptischen Staatspräsidenten Sadat
1982 : Proteste gegen Nato-Doppelbeschluss
1982 : Start für kommerzielle TV-Programme
1983 : Größter Parteispendenskandal der Bundesrepublik
1983 : 1,3 Mio. Menschen protestieren gegen Pershing-II-Raketen
1983 : Deutschen Globetrotter droht in Malaysia die Todesstrafe
1984 : Entdeckung des "Killervirus" HIV
1985 : 1. Fahrverbot wegen Smogalarm
1850 : Geburt des Bildröhren-Pioniers
1950 : Gründung der ARD
1954 : 1. "Wort zum Sonntag"
1961 : Gründung des ZDF
1962 : Erster Fernsehsatellit (TELSTAR 1)
1967 : Einführung des Farbfernsehens
1970 : ARD zeigt die TV-Satire "Das Millionenspiel"
1982 : Erste Verträge für private Fernsehenprogramme
2000 : Psycho-Show gefällig? - Zum Start von BigBrother
2001 : Soaps und TV-Schicksale Zur 800. Folge der "Lindenstraße"
2004 : Schönheits-OP-Shows in der Diskussion
2007 : Johannes B. Kerner feuert Eva Herman aus ZDF-Sendung
Die Radioversion anhören
Dies Kalenderblatt anhören
1:50s, mp3, 64kbit/s, 873 KB

 

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum