zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 19 / 2017

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Höhlen bei Quran, wo die hebräischen Schriftrollen gefunden wurden 

Zeitzeugen

Vor 70 Jahren: Sensationelle Entdeckung am Toten Meer

Fragment einer Schriftrolle vom Toten Meer 1Q28 Nationalmuseum Jordanien in Amman
Fragment einer Schriftrolle vom Toten Meer 1Q28 Nationalmuseum Jordanien in Amman Foto: Berthold Werner bei wikipedia als weltweit gemeinfrei veröffentlicht
Höhlen im Gebiet von Qumran, wo ab 1947 die Schriftrollen gefunden wurden
Höhlen im Gebiet von Qumran, heute Westjordanland. In diesem Gebiet wurden ab 1947 die Qumran-Schriftrollen gefunden. Foto: Von Grauesel bei wikipedia.de unter GNU-Lizenz für freie Dokumentation

1947 entdeckt ein Beduine in einer Höhle bei Qumran am Toten Meer (heute: Westbank / Westjordanland) Tonkrüge mit alten, verklebten Lederrollen.

Für die Wissenschaft sind sie eine archäologische Sensation: Es sind Schriftrollen aus dem antiken Judentum. Einer der bedeutensten Funde ist eine 7,30 m lange, nahezu unbeschädigte Rolle des Prophetenbuches Jesaja. Sowohl Schriftanalyse als auch C14-Methode datieren sie in die Zeit um 200 vor Christus.

Die bis dahin ältesten hebräischen Bibelabschriften stammten aus dem 10. Jahrhundert nach Christus. Die Schriftrollen von Qumran sind also über 1.000 Jahre älter.

* * *

Nach dem Schriftrollenfund von 1947 wurden bis 1956 in 10 weiteren Felshöhlen antike Schriftrollen aus der Zeit vor der Vertreibung des jüdischen Volkes gefunden.

Seit 1967 werden die 1947 in Höhle 1 gefunden Schriftrollen und Fragmente im israelischen Nationalmuseum in Jerusalem in dem dafür gebauten "Schrein des Buches" aufbewahrt

Seit 1967 werden die 1947 in Höhle 1 gefundenen Schriftrollen und Fragmente im israelischen Nationalmuseum in Jerusalem in dem dafür gebauten "Schrein des Buches" aufbewahrt.
Foto: Berthold Werner bei wikipedia als weltweit gemeinfrei veröffentlicht

Als Ende der 80er-Jahre viele Schriftrollen-Fragmente noch unveröffentlicht waren, entstanden viele Verschwörungstheorien. So hieß es in dem Bestseller "Verschlusssache Jesus" (Orignialtitel: The Dead Sea Scrolls Deception von 1991), der Vatikan versuche die Veröffentlichung der Qumranschriften aufzuhalten, um Aussagen über Jesus zu manipulieren. Reine Geldschneiderei, dachte ich damals.

Vielleicht wollte man auch von der eigentlichen Sensation ablenken, denn allein die Auswertung der Jesaja-Schriftrolle nahm Bibelkritikern eine Menge Wind aus den Segeln: Sowohl die Behauptung, die prophetischen Worte seien nachträglich geschrieben worden, als auch bei den Abschriften seien Fehler oder Fälschungen passiert, sind durch die Qumran-Funde widerlegt.

Die Bibel verdient meines Erachtens unser Vertrauen. Sie redet mit Gottes Hilfe auch in unsere Zeit und in unsere Situation hinein, denn sie ist ein "lebendiges" Buch.

Uwe Schütz

Quelle: wikipedia.de

Das Kalenderblatt gibt es Sonn- und Feiertags im Großraum Nürnberg und München im Radio (UKW und Digitalradio DAB+):

Nürnberg: kurz nach 11 Uhr auf UKW 92.9
München: kurz nach 13 Uhr auf UKW 92.4

für kostenloses Kalenderblatt-Abo hier klicken
Jede Woche ein spannender Rückblick auf Ereignisse,
die die Welt bewegten oder veränderten, kostenlos per e-Mail

 

 

mehr bei uns:

Vier Frauen in Israel restaurieren voraussichtlich noch bis 2025 Schriftrollen von Qumran
mehr hei uns über den  Mann, der als erster die Bibel druckte: Johannes Gutenberg
Der Mann, der als erster die Bibel druckte: Johannes Gutenberg
mehr bei uns aus der Zeit:
mehr bei uns:
 

1945 : Ende des 2. Weltkriegs
1947 : Entdeckung der 1. Schriftrollen bei Qumran
1948 : Gründung des Staates Israel
1948 : Allgemeine Erkärung der Menschenrechte
1949 : Genfer Konventionen


Übersetzung, Druck und Auslegung der Bibel

Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
1:47 s, mp3, 64 kbit/s, 849 KB

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum